Ars Vivendi  - Erotische Mode, Literatur und Kunst
STARTSEITE / SPECIAL / Das beste Stück des Mannes

   
 
Alle Bilder können als eCard versendet werden.
Er besteht aus 3 Schwellkörpern (zwei Erektionsschwellkörper und einen Harnröhrenschwellkörper). In der Mitte des Harnröhrenschwellkörpers befindet sich die Harnröhre. Durch sie wird Urin und das sogenannte Ejakulat, das sich aus Sperma und Begleitsubstanz zusammensetzt befördert. Schwellkörper sind ähnlich wie ein Schwamm mit vielen Hohlräumen versehen.
Im Falle einer sexuellen Erektion fließt in diese Hohlräume durch Arterien Blut und wird dort gestaut. Dieser Blutstau bewirkt die Versteifung des Gliedes. Später, beim Erschlaffen des Penis wird das Blut durch Venen hinausgeleitet.
Diesen Blutfluss steuern die Nervenzellen im männlichen Glied. Natürlich sind diese Nervenzellen auch dafür verantwortlich, dass Berührungsempfindungen an das Rückenmark und Gehirn weitergeben werden damit die sexuelle Erregung schließlich auch zum Orgasmusgefühl führt.
Außen ist er von einer Penishaut umgeben. Der vorderste Teil wird als "Vorhaut" bezeichnet. Die Vorhaut schütz die sogenannte Eichel. Wenn man die Vorhaut zurückzieht, sieht man die diese Eichel. Viel weiter kann man die Vorhaut aber nicht zurückziehen, da diese an einem Bändchen dem sogenannten Frenulum befestigt ist. In dessen Nähe liegen Drüsen, die das sogenannte Smegma absondern. Es ist eine milchartige Flüssigkeit, die unangenehm riechen kann. In manchen Kulturen (z.B. Islam, Juden) wurde und wird auch heute noch die Vorhaut bei Neugeborenen oder Jugendlichen ganz oder teilweise weggeschnitten.
Bei uns wird diese Beschneidung manchmal aber dann eigentlich nur aus medizinischen Gründen durchgeführt etwa bei einer Vorhautverengung.
 
Die länge des Penis wird auf der Bauchseite gemessen!

Aufgewacht und schon einen Steifen? Die Morgenlatte!

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ein gesunder Mann im Schlaf etwa alle 90 Minuten eine Erektion hat. Dies alleine reicht natürlich nicht aus, um morgens mit einer Latte aufzuwachen. Nein, die in den Morgenstunden meist prallgefüllte Harnblase drückt auf die Blutbahnen im Penis, so dass das Blut hier nur sehr viel langsamer abfließen kann.

 

Zu klein? Zu groß? Zu dick oder zu dünn? Zu krumm?

Wie wird überhaupt gemessen?
Man misst den erigierten Penis auf der Bauchseite, vom unteren Penisschaft bis zur Spitze der Eichel.

 

Ein durchschnittlicher Penis ist im schlaffem Zustand etwa 6-12 cm lang und im erigiertem Zustand 12-18 cm lang. Ein normales Maß für den Penisumfang der im erigierten Zustand ca. in der Mitte des Gliedes gemessen wird, ist ca. 11-12 cm.

Ein Urologe an der Universitätsklinik Essen hatte bei über 130 Männern im alter zwischen 18 und 19 Jahren zwischen 40 und 68 Jahren Penislänge und Durchmesser gemessen. Die objektiven Werte der Studie lagen deutlich unter den Werten, die Untersuchungen mit Selbstmessung ergeben hatten. Keine nennenswerten Längenunterschiede ergab die Untersuchung zwischen Jung und Alt. Nur in der Breite haben jüngere Männer etwas größere Werte.

Abgeschlossen ist das Peniswachstum im Alter von 18 und 19 Jahren.
Der längste bei einem Menschen gemessene Penis ist 34,3 cm lang und hat einen Umfang von 15,9 cm. Dokumentiert und mit Fotos belegt wurde dies von Dr. Robert L. Dickinson in den USA. Auch wurden von Ärzten bei Untersuchungen Penislängen von nicht mehr als 1 cm gefunden. Mit mikrochirurgischen Techniken kann in solchen Fällen eine Penisvergrößerung auf ca. 3-4 cm erreicht werden.

Der Penis von vielen Männern ist in erigiertem Zustand ganz leicht gekrümmt. Das ist kein Anlaß zu Besorgnis. Außer, man hat beim Geschlechtsverkehr oder schon bei einer Erektion Schmerzen oder Beschwerden. In solchen Fällen sollte man sofort einen Urologen aufsuchen.

 
Wem seiner zu Klein ist der kann ja mal eine dieser Methoden versuchen, um den einen oder anderen cm herauszuschinden. Vorher jedoch sollte mit einem Arzt darüber gesprochen werden.
Der Penis-Stretcher:
Man klemmt seinen Penis mehrere Monate lang mindestens drei Stunden täglich in eine Apparatur in der er künstlich in die Länge gezogen wird. Dies soll die Bänder dehnen. Ob es auch den Penis vergrößert, ist nach Ansicht von Ärzten fraglich. Laut Hersteller ist der Apparat ungefährlich.
Penis-Strecher
Die Vakuumpumpe:
Trainieren Sie Ihren Penis in Höchstform!

... mit der Vakuum-Pumpe! Einfach den Penis in das feste Klarsicht-Rohr einführen (schließt durch eine Manschette luftdicht ab) und mit der Spezial-Vakuum-Handpumpe langsam die Luft herauspumpen: Wie von Zauberhand wird Ihr Penis größer, stärker, kräftiger! Dieser Erfolg kann schon nach kurzer Anwendungsdauer bestehen bleiben - sehr zur Freude Ihrer Partnerin!
Vakuumpumpe für den Penis
Mehr Infos durch einen Klick auf das Bild.
Der Chirurg:
Sofern eine künstliche Penis-Vergrößerungen durch Operationen und durch Implantieren von Fettgewebe nicht medizinisch wirklich notwendig ist, riskiert man damit dauerhafte Schmerzen, Gefühllosigkeit im Penis oder unter umständen sogar lebenslange Impotenz. Und sauteuer ist es noch dazu!
Den Weltrekord in Penisvergrößerung hat Der dänische Spezialist für plastische Chirurgie, Dr. Jorn Ege Siana, aufgestellt Er hat laut eigenen Angaben einen Penis von 4,6 cm auf 14,5 cm verlängert. Bei chirurgischen Vergrößerungen handelt es sich meist um Größenordnung von 5-7 cm.
 
Onanie, Selbstbefriedigung oder Masturbation

Selbstbefriedigung ist ein völlig normaler und verbreiteter Vorgang. In Umfragen haben 90% aller Männer zugegeben, schon onaniert zu haben. In der Pubertät und späteren Jugend ist die Selbstbefriedigung noch stärker verbreitet.
Der Kinsey-Report "Das sexuelle Verhalten des Mannes" berichtete 1948, dass 88 Prozent aller männlichen verheirateten Amerikaner im Alter zwischen 16 und 20 Jahren regelmäßig onanieren. Und für über die Hälfte der Unverheirateten galt dies sogar noch im Alter von 50 Jahren. Ein interessantes Teilergebnis dieser Befragung war, dass unter allen Berufsgruppen Onanie am allermeisten bei Akademikern verbreitet ist, und dass bei Unverheirateten zwischen 16 und 20 Jahren Studenten etwa doppelt so oft onanieren wie gleichaltrige Berufstätige.

Die Sexindustrie bietet heute eine Vielzahl zum Teil raffinierter Apparate und Hilfsmittel zur Selbstbefriedigung an. Wie zum Beispiel die sogenannten sex-dolls. Aufblasbare Kunststoffpuppen mit einer Öffnung in Form und Größe einer weiblichen Scheide, mit Brüsten und teilweise auch einer Öffnung im Mund der Puppe.

Es ist heute kaum mehr vorstellbar, mit welcher Hysterie und Verbitterung noch vor hundert Jahren das Onanieren wahrgenommen wurde. Mitverantwortlich dafür war das Buch "Onanie - Dissertation über die von der Selbstbefriedigung hervorgerufenen Krankheiten" des Franzosen Tissot aus dem Jahre 1774. Impotenz, Rückenmarktuberkulose, behinderte Kinder, Epilepsie und Lähmungen - all diese Krankheiten entstehen durch Selbstbefriedigung - wurde in diesem Buch jedenfalls behauptet. Kinder mussten beim Schlafen Aluminiumhandschuhe und Keuschheitsgürtel tragen um nicht auf falsche Gedanken zu kommen. Auch für Erwachsene gab es zum Schutz gegen nächtliche Versuchungen sogenannte "Spermatorrhöe-Verbände" und sogar kleine Drahtkäfige, die vor dem Schlaf um den Penis gelegt wurden, um eine Erektion zu verhindern.
 
Geschlechtskrankheiten:

Geschlechtskrankheiten sind sich überwiegend durch Geschlechtsverkehr übertragende Krankheiten. Gegen die meisten Geschlechtskrankheiten gibt es heute sehr erfolgreiche medizinische Hilfe. Manche Geschlechtskrankheiten muss der behandelnde Arzt, ohne den Namen des Patienten zu nennen, dem Gesundheitsamt melden.

Hier einige dieser Krankheiten:

Gonorrhö oder Tripper ist die am häufigsten vorkommende Geschlechtskrankheit Sie wird durch Gonokokken übertragen. Symptome sind ein brennendes Gefühl beim Urinieren und eitriger Ausfluss.

Herpes genitalis wird durch einen Virus übertragen und äußert sich am Anfang nur durch Hautrötung, Jucken und Bläschen an den befallenen Stellen wie zum Beispiel dem Penis. Später öffnen sich die Bläschen und es können Lymphknotenschwellungen auftreten. Herpes kann auch im Mundbereich auftreten. Wenn Herpes nicht behandelt wird kann es zu Hirn- und Nervenentzündungen kommen.

Ulcus molle auch "weicher Schanker" genannt wird durch Bakterien übertragen und zeigt sich wenige Tage nach der Ansteckung in Form von Knötchen oder Geschwüren an der Übertragungsstelle.

Pilzinfektionen
machen sich beim Mann an der Eichel durch Rötung und weißliche Verfärbung bemerkbar. Meist sind es Hefepilze.

Bis jetzt waren das alles Krankheiten, die direkt mir dem Thema des Specials zu tun haben - "Das beste Stück des Mannes - der Penis" doch unbedingt muss noch folgende genannt werden. Neben dieser gibt es natürlich noch eine ganze Reihe Erkrankungen die mit dem Genitalbereich zu tun haben.

AIDS - Acquired Immune Deficiency Syndrome oder erworbenes Immunschwäche-Syndrom. Es wird durch sogenannte HI-Viren hervorgerufen. Diese verursachen eine Schwächung des Immunsystems, also der Fähigkeit, Krankheitserreger mit körpereigenen Mitteln zu bekämpfen. Das Virus befällt die Körperabwehrsystem steuernden Zellen. Letztlich führen auftretende Infektionskrankheiten zum Tode. Die Übertragung erfolg durch Blut, Sperma, Scheidenflüssigkeit oder auch Muttermilch. Das Virus kann jahrelang im Körper sein, ohne dass sich Krankheitsanzeichen bemerkbar machen. Erst mit dem Auftreten der Infektionskrankheiten spricht man dann von einer AIDS-Erkrankung.
 

Wie weit kann man ejakulieren?

Nach Angaben des Frankfurter Sexualmediziners Haydar Karatepe liegt die weiteste, Ejakulation bei 29,7 cm. Karatepe hält jedoch größere Weiten für möglich.

Der Penis im Tierreich:

Im erigiertem Zustand ist der Penis des afrikanische Elefanten 150-180 cm lang. Den Längsten aber hat der Blauwal. Dessen Penis - bei einer Körperlänge von bis zu 30 Metern - bis zu 3m (METER!) lang sein kann. Es gibt einige Muschelarten mit einer Körpergrösse von 3-4 cm und einer Penislänge von 6 cm. Die Schneckenart Ariolimax dolichophallus mit etwa 15 cm Körperlänge kann einen fünfmal ihre Körpergröße langen Penis vorweisen.

 
   
   
 
Ein Klick auf das Foto führt zum online-Shop von Ars Vivendi - Die erotische Kultur
Weitere Infos:
Auf das Bild klicken

 
 
Ein Klick auf das Foto führt zum online-Shop von Ars Vivendi - Die erotische Kultur
Weitere Infos:
Auf das Bild klicken

 
 
Ein Klick auf das Foto führt zum online-Shop von Ars Vivendi - Die erotische Kultur
Weitere Infos:
Auf das Bild klicken

 
 
 
Vergrößern Sie Ihren Penis in nur 5 Wochen!

Welcher Mann träumt nicht davon, seinen Penis entscheidend zu vergrößern! Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert und zwar 100% natürlich! Ohne Pumpen, Pillen, völlig schmerzfrei und absolut effektiv. Aus dem Inhalt: » Einführung in das Training
» Stretching - Techniken » Die 5-Minuten-Technik » Härtere Erektionen » Kontrolle des Samenergusses » Vitamine & Nahrungsergänzungen u.v.m. Taschenbuch, 176 Seiten.
 

Die Hot-Man-Serie beinhaltet Pheromone (Sexlockstoffe), welche Frauen magisch anziehen. Die Frau nimmt den edlen Duft wahr ohne zu ahnen, dass sie auch Sexlockstoffe inhaliert.
Pheromongel 30 ml Geruch: Duftneutral, daher ideal zum Kombinieren mit jedem herkömmlichen Parfum.

Hier findest Du alles:
ARS VIVENDI

von witzigen Accessoires bis zu edlen Dessous

 
Geben Sie Ihrem Liebesleben einen neuen Kick

hier finden Sie unzählige Tipps für gewagte erotische Spiele. Lassen Sie sich durch sinnliche Inszenierungen zu fantasievollem Sex inspirieren. Probieren Sie aus, wie Sie zusammen mit Ihrem Partner bzw. Ihrer Partnerin mehr Spaß haben können - in der Badewanne, am Stand oder an ganz ungewöhnlichen Orten. Ein bebilderter Ratgeber von Bestseller-Autorin Anne Hooper, 240 Seiten.
 
 
Hinweis: Alle Bilder dieser Seite (Ausnahme Buch- und Soundtipp) können als e-Card versandt werden!
 
 

Eure Kommentare, Meinungen (wegen Missbrauch geschlossen!):

Die hier wiedergegebenen Kommentare werden von unseren BesucherInnen selbst auf dem Wege elektronischer Datenübermittlung veröffentlicht. Wir haben keine Möglichkeit, den Inhalt dieser Äußerungen vor deren Veröffentlichung zu prüfen oder darauf Einfluß zu nehmen. Daher geben diese Kommentare auch nicht unsere Meinung wieder. Wir behalten uns vor, Kommentare mit beleidigenden Inhalten zu löschen.

 
 
 
Specialstart: 29.07.2002
 
 
Ars Vivendi  - Erotische Mode, Literatur und Kunst
Netz gegen Kinderporno